Denkmaltour Süd in Voerde/Niederrhein

Die Denk-Mal-Tour ist eigentlich eine Radtour durch den Süden von Voerde. Ich habe die Route ein wenig geändert, um möglichst wenig asphaltierten Straßenanteil auf der Strecke zu haben.

Start der Wandertour ist am alten Rathaus an der Frankfurter Straße 367. Dort ist auch ein Parkplatz.
Die ersten Stationen der Denkmaltour liegen auch direkt am Start der Runde. Das alte Rathaus ist mittlerweile ein Seniorenheim der AWO. Rechts daneben ist nicht das ehemalige Bürgermeisterhaus wie ich im Video zu Anfang erwähnt habe. Das liegt ein paar Meter weiter an der Strecke.

Durch den Hochzeitsweg geht es dann zum Haus Voerde. Das Wasserschloss dient auch als Standesamt und man kann sich dort trauen lassen. ein Video von mir vom Hochzeitsweg und Wasserschloss findet ihr hier bei YouTube.

Weiter geht es Richtung Innenstadt. Anders als bei der ursprünglichen Route laufen wir durch den alten Ortskern, der Bahnhofstraße. Den Bahnhof unterquert man. Wer mit dem Zug anreist, kann auch an der Stelle die Wandertour beginnen. Sehr grün geht es dann weiter. Auf zum Teil schmalen Wegen führt die Strecke durch das Stadtgebiet.
Ein kurzer Abstecher zur Sankt Paulus Kirche ist auch inbegriffen. Danach geht es weiter durch den Wald zur Barbarastraße die in dien Straße Am Kindergarten mündet. Rechts halten und nach kurzer Wegstrecke liegt linker Hand das Mahnmal Buschmannshof. Auf einer Infotafel kann man sich umfassend informieren über die Bewandtnis dieses Mahnmals.

Nun führt die Strecke weiter zur Kleingartenanlage und daran vorbei zur Rahmstraße. Nachdem man diese überquert hat folgt ein sehr schönes Stück Wanderstrecke zum Teil auf schmalen Wegen bis zur Bahnlinie. Dort links halten und dann die Bahnlinie durch den Tunnel unterqueren.
Nun kommt ein Abstecher zur alten Schule. Das Gebäude steht leider komplett leer und wird nicht genutzt.

Ein weiteres Stück Wegstrecke führt einen durch den Wald außen vorbei an der Wohnbebauung, zum Ortsteil Möllen. Den Stadtteil durchquert man und wird dabei an der ev. Kirche, der Moschee und der kath. Kirche vorbei geführt.
Nachdem man Möllen hinter sich gelassen hat, erreicht man Haus Wohnung. Dies ist leider nicht zu besichtigen und liegt versteckt hinter Bäumen.

Weiter geht es am stillgelegten Kraftwerk Voerde vorbei. Der Weg führt einen nun zum Ortsteil Götterwickerhamm. Schön am Rhein gelegen bietet es nicht nur zwei Biergärten, sondern auch die ev. Kirche (Schinkelkirche) und die Gerichtslinde.
Am Ortsausgang befindet sich das Haus Storchennest.

Weiter auf dem Rheindeich ist der Gedenkstein des Leichenhäuschen zu finden bevor es dann weiter zum Warftendorf Löhnen geht. Hier sind vor allem auch die Streuobstwiesen von Bedeutung.
Die alte Schule liegt noch auf dem Weg und am Ortsausgang liegt das Kriegerdenkmal.
Nun nur noch ein kurzes Stück laufen und man ist wieder am Startpunkt der Tour angelangt.

Fazit:
Nach der Überarbeitung des Streckenverlauf ist es eine durchaus wanderbare Strecke auf der es vieles zu Entdecken gibt. Straßenabschnitte lassen sich leider nicht vermeiden, gerade auch zwischen Götterwickerhamm und dem Endpunkt der Route. Dort ist leider alles asphaltiert und nur ein kleines Stück Feldweg ließ sich finden. Dort liegen auch die Streuobstwiesen.
Eine Beschreibung der Route ist auch bei der Stadt Voerde zu finden mit weiterführenden Links zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten.
Vielleicht macht sich ja auch der eine oder andere Bürger der Stadt Voerde auf den Weg um seine Stadt mal zu Fuß zu erkunden.

Das Video der Wanderung:

Hier die Strecke als Download:


Download “Denkmaltour_S_d_in_Voerde.gpx” Denkmaltour_S_d_in_Voerde.gpx – 15-mal heruntergeladen – 4 MB

Und noch einige Bilder:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Mit Absenden des Kommentars erkenne ich die Datenschutzbestimmungen dieser Webseite an