Ersteindruck: Chala Evo 5.0 XRD

Neue Wanderungen stehen an, also sollte eine neue Sandale her.
Was ich suchte war eine Sandale die leicht ist, aber dennoch in gröberen Gelände ausreichend Schutz bietet.
So bin ich dieses mal bei Chala Sandalen gelandet. Die neue Evo 5.0 XRD (Link zum Webshop) versprach genau das, was ich suchte.
Sie ist 9 mm dick und hat eine Poron Zwischensohle, die gegen spitze Steine einen zusätzlichen Schutz bieten soll. Rutschfestes veganes Kunstleder als Fußbett und eine Vibram Sohle runden die Sandale ab. Der aktuelle Preis liegt bei 110,- €

***Disclaimer***
Ich stehe in keinem geschäftlichen oder privatem Verhältnis zu Chala Sandalen bzw voycontigo. Das hier beschrieben Modell habe ich ganz normal im Webshop gekauft und bezahlt.

Mittwochs am frühen Abend bestellt konnte ich sie am Samstag in Empfang nehmen.
Geliefert wird sie in einem schwarzen  Bio Baumwollbeutel, mit Chala Aufdruck.

Also ausgepackt und erstmal begutachtet das gute Teil. Machte schon einen sehr wertigen Eindruck. Was mir sofort aufgefallen ist, im Vergleich zu meinen anderen Sandalen ist sie sehr weich und biegsam.

Das Gelbe ist die Poron Zwischensohle

Zuerst habe ich sie mal grob angepasst. Das ist nämlich ein Nachteil von Laufsandalen gegenüber Schuhen. Man muss die Bänder erst richtig an seinen Fuß anpassen so das die Sandale richtig sitzt. Und am Anfang auch öfters mal nachstellen, bis die perfekte Einstellung gefunden ist.
Den ersten Tag habe ich sie den ganzen Tag über getragen. Zum eingewöhnen.

Sonntag bin ich dann zum Laufsandalentestgelände (Halde Haniel 😉 ) gefahren. Die Halde bietet so alles an Wegen die einem auch auf Wanderungen unterkommen können. Von grobem Schotter, spitzen Steinen bis hin zu Waldboden, steil bergauf und auch bergab auf unterschiedlichen Untergründen.
Drei mal bin ich die Halde rauf und runter über verschiedene Wege und dabei 14 km und 380 Höhenmeter gelaufen. Zwischenzeitlich immer mal wieder leichte Anpassungen der Bänder. So habe ich dann vorläufig eine gute Einstellung gefunden bei der die Laufsandale gut am Fuß hält.

Links Chala Evo 5.0 XRD Rechts Luna Sandals Mono 2.0

Überrascht war ich über den guten Sitz der Sandale von Anfang an. Im Gegensatz zur Luna Sandals haben sie nämlich keinen zusätzlichen Strap über dem Spann. Dafür sitzt der Querriemen höher auf dem Fuß Richtung Sprunggelenk. Dieser fehlende Strap (Tech Strap heißen sie bei den Lunas) bereitete mir im Vorfeld dann doch ein wenig unsicheres Gefühl, denn damit habe ich alle meine Sandalen ausgestattet, auch die Aborigen Sandalen.
Aber die Bedenken waren unbegründet. Zieht man die Riemen stramm genug an, sitzt die Sandale sehr fest am Fuß.
An der Ferse wird die Sandale über einen Gummizug an der richtigen Stelle gehalten. Da rutscht wirklich nichts nach unten. Auch wenn es steil bergauf geht, bleibt der Sitz der Sandale perfekt.

Egal auf welchem Untergrund ich gelaufen bin, die Sohle hat fast alles klaglos überstanden und hat nur in ganz wenigen Fällen nicht den optimalen Schutz geboten. Will heißen, manche Steine merkte man dann doch deutlich wenn man drauf tritt. Aber bei weitem nicht so viel, wie ich aufgrund der Flexibilität der Sohle vermutet hätte. Der Druck von hervorstehenden Steinen wird offenbar breitflächig verteilt und die Poron Zwischensohle tut ihr übriges hinzu. Grip war in jeder Situation genug vorhanden.
Einzig störte der Chala Knopf ab und an. Mit diesem Knopf ist der Riemen unter der Sohle befestigt. Ich finde der Knopf ist zu lang,  2 mm kürzer wäre besser in meinen Augen. So wie jetzt steht der Knopf auf der Oberseite der Sohle in klein wenig über. Tritt man jetzt mit den Knopf auf einen hervorstehenden Stein, drückt er sich noch weiter noch oben und wenn man Pech hat, tritt man mit dem Zeh genau drauf.
Und an der linken Sandale hat sich der Knopf beim Laufen mehrfach gedreht, so das der Doppelriemen zwischen den Zehen verdreht war. Das muss ich mal beobachten und eventuell mit einem Tropfen Kleber fixieren.

Gewogen 291 g bei Größe 42

Erstes Fazit:
Eine tolle und hochwertige Laufsandale ist die Chala Evo 5.0 XRD. Überrascht war ich vom guten Halt der Sandale am Fuß und dem Laufkomfort in schwierigem Gelände. Ob es meine Lieblingssandale wird, muss sich zeigen. Ganz optimal eingestellt habe ich sie noch nicht, aber es scheint Potential vorhanden zu sein. Die Stärken sehe ich jetzt im Moment darin das sie leicht, superflexibel und bequem ist, dazu ausreichend Schutz im schwierigem Gelände bietet.
Weiteres werden die nächsten Kilometer zeigen in den kommenden Wanderungen.

Hier noch zwei kleine Videos von gestern.
Up- und Downhill mit max 38 % Steigung/Gefälle:

Slow Motion Vorfuß- und Fersenlauf:

Die gelaufene Strecke:

Download “3 mal Halde Haniel” Sandals_fitting_erster_Test_der_Chala_Evo_5_0.gpx – 8-mal heruntergeladen – 3 MB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Mit Absenden des Kommentars erkenne ich die Datenschutzbestimmungen dieser Webseite an