4 Seen Runde Bottrop Kirchhellen

Eine leichte Wanderung über 13,4 km durch das Naturschutzgebiet Kirchheller Heide.
Start der Wanderung ist am Parkplatz des Naherholungsgebiet Heidhofsee, Flugplatzstraße Kirchhellen. Gegenüber der Zufahrt zum Flugplatz Schwarze Heide geht es zum Parkplatz.

Erste Station und damit auch erster der vier Seen ist der Heidhofsee. Diesen erreicht man nach 700 m Wegstrecke. Auf dem Weg dorthin kommt man an einem Feuchtwiesengebiet vorbei.
Der Heidhofsee ist eine ehemalige Sandgrube. Der See ist, genau wie der noch folgende Heidesee, seit 1973 Naherholungsgebiet.
wir wandern am Südufer entlang, denn dort hat man die Möglichkeit bis an den See heran zu gehen.

Nachdem wir den See verlassen haben, folgt schon der Heidhof. Dieser ist ein RVR betriebenes Waldkompetenzzentrum und bietet allerlei Freizeitmöglichkeiten. Für Kinder ist natürlich auch der große Abenteuerspielplatz interessant. Näheres zum Heidhof auf der Seite des RuhrGuide.

Wir verlassen den Heidhof und folgen den Wegen bis wir nach ingesamt 3 km Wegstrecke den Pfingstsee erreichen. Dieser See entstand vor noch nicht langer Zeit durch Bergsenkung. Über eine Damm überquert man den See und hat dabei phantastische Ausblicke auf den See und seine Tier- und Pflanzenwelt.

Weiter geht es, der dritte See wartet und wir erreichen nach 4,2 km den Heidesee. Dieser ist der größte See im Naturschutzgebiet und hat eine Fläche von 34 ha. Auch der Heidesee ist eine ehemalige Kiesgrube die Anfang der 70ger Jahre renaturiert wurde. Aufgrund seine Unterwasserflora ist der See von landesweiter Bedeutung und daher auch streng geschützt. Man kann den See einmal komplett umrunden wenn man mag. Auf unserer Wanderung begehen wir das Nord- und Ostufer um dann wieder in den Wald einzutauchen.

Bei km 9 unserer Runde erreichen wir den Weihnachtssee. Auch dieser entstand durch Bergsenkung. Früher konnte man den See über einen Steg überqueren, die ist leider nicht mehr möglich. dafür befindet sich jetzt eine Beobachtungshütte direkt am Seeufer. Von dort kann man die vielen Wasservögeln beobachten, deren Heimat der See ist. Man sollte auf alle Fälle den Abstecher zu dieser Hütte machen, es lohnt sich.

Nun müssen wir nur noch die letzten 4 km zurück zum Parkplatz absolvieren. Ein letztes Highlight dabei ist ein Naturpfad auf dem es viele Pflanzen und Insekten beobachten kann. Im Video sieht man eine Libelle, die es dort zuhauf gibt.

Nach 13,4 km ist diese Wanderung dann auch leider schon vorbei.

Fazit:
Eine schöne, aufgrund der Wegebeschaffenheit leichte Wanderung zu der man sich Zeit nehmen sollte um die Natur zu genießen. Ob nun die unterschiedlichen Pflanzen am Wegesrand oder auch die zu beobachtenden Tiere entlang der Strecke beeindrucken durch ihre Vielfalt.
Man kann die Strecke auch per Rad erkunden. Auch als Radtour mit Kindern bietet sich die Runde an. Dann würde ich jedoch vorschlagen die Strecke entgegengesetzt zu fahren, also den Weihnachtssee zuerst und den Heidhofsee zuletzt. Dann hat man kurz vor Ziel den Heidhof als Pausenstation auf dem sich die Kleinen austoben können.

Weiter Bilder und die Links zu Strava und Komoot und der GPS Track zum Herunterladen unter der eingebetteten Karte und dem Video.

Download “4_Seen_Runde.gpx” 4_Seen_Runde.gpx – 17-mal heruntergeladen – 3 MB

Die Wanderung bei Strava

Die Wanderung bei Komoot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Mit Absenden des Kommentars erkenne ich die Datenschutzbestimmungen dieser Webseite an