62 km Ultrawanderung von Spellen zum Baldeneysee


Wanderungen sind umso besser, je länger sie sind 😉
Also sollte die erste Ultradistanz 2020 in Angriff genommen werden.
Fakten:
61,3 km Länge
11 Stunden 15 Minuten Gesamtzeit
9 Stunden 55 Minuten in Bewegung
495 Höhenmeter

Start war um 4:15 Uhr in Spellen am tiefsten Niederrhein. Die ersten Kilometer verliefen auf Straßen bis kurz vor dem Tenderingsee. Nächste Station war der Bergpark in Lohberg an der stillgelegten Zeche.
Von dort ging es zum Rotbach und den Hiesfelder Wald zur Halde Prosper Haniel. Am Gipfelkreuz waren 29 km vollbracht.
Über den Kreuzweg hinunter und über die Trasse der alten Zechenbahn ging es weiter. Man überquert das Gelände des Golfplatz Oberhausen der ehemaligen Zeche Jakob um über eine weitere stillgelegte Bahntrasse das Gasometer, Centro und den Rhein-Herne Kanal zu erreichen.
Nun sind es „nur noch“ 20 km bis zum Baldeneysee.
Bevor man diesen erreicht durchquert man noch das Hexbachtal und läuft über eine weitere alte Bahntrasse (Grugaradweg) entlang des Borbecker Mühlbach hinauf zur Gruga. Kurz hinter der Gruga biegt man in den Stadtwald ab und erreicht nach 58 km den Baldeneysee. Nun noch 2 km bis zum Bahnhof Essen Werden.
Eindrücke der Tour und meine Statements sind im Video zu sehen:

Die Tour bei Komoot:

Bei Strava:

Und bei Garmin Connect:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Mit Absenden des Kommentars erkenne ich die Datenschutzbestimmungen dieser Webseite an